Anmelden
23.11.2019

NLA Männer

Malans fügt GC die erste Niederlage in der Meisterschaft zu

GC gibt seine Leaderposition nach der Niederlage gegen Malans an den SV Wiler-Ersigen ab, der gegen Uster gewinnen konnte. Malans behält dank den drei Punkten den Anschluss an das Spitzenduo. Weiter siegreich waren heute die Tigers, Zug, WaSa und Köniz.

In der 11. Runde musste GC das erste Mal in der laufenden Meisterschaft als Verlierer vom Feld. Es war ein ausgeglichenes Spiel, in welchem Malans vor allem in Überzahl sehr effizient war. Nach zwei Dritteln führte Malans knapp mit 3:2, nachdem sie zwei Überzahlsituationen erfolgreich nutzen konnten. GC nahm beim Stand von 5:3 für Malans und noch knapp drei zu spielenden Minuten ein Time-Out. Nur acht Sekunden später nutzten sie mit 6 gegen 5 Spieler ihre Chance und verkürzten auf 4:5. Nach einem Treffer ins leere Tor und einem Kontertreffer durch Nurmela siegte Malans schlussendlich mit 7:4.

Die Tigers liessen im Spiel gegen Thun dem Gegner keine Chance. Nach nur sechs Minuten lagen sie mit 4:0 in Führung und Thun hatte sein Time-Out bereits erfolglos nehmen müssen. Gekonnt erhöhten die Tigers anschliessend ihren Vorsprung. 12:4 lautete der deutliche Endstand und somit halten die Tigers den Anschluss an die Playoffplätze.

Der HCR konnte sich im heutigen Spiel gegen Zug keine Punkte sichern. Nach der 1:0-Führung im Startdrittel gaben sie das Spiel dann aus den Händen. Zug konnte mit drei Toren das Spiel zur 3:1-Führung drehen. Die Zuger hatten Glück, dass der HCR im letzten Drittel in Überzahl zu wenig effizient war. So endete das Spiel mit 4:2.

Uster zeigte gegen Wiler eine gute Leistung, wurde jedoch für diesen Kampf nicht belohnt. Wiler spielte zu Beginn nicht überzeugend, aber sehr effizient und konnte mit einem 4:2 ins zweite Drittel gehen. Im Mitteldrittel verkürzte Uster auf 3:4. Diese knappe Wiler Führung hielt lange an. So ersetzte Uster zwei Minuten vor Spielende den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Statt dem Ausgleichstreffer gelang Wiler-Ersigen zwei weitere Tore zum 6:3 Endstand.

WaSa musste gegen Aufsteiger Sarnen antreten. Lange dauerte es nicht bis zur Führung der WaSaner. Doch dieses Tor sollte das einzige bleiben bis zur Pause. Nach Wiederanpfiff waren es erneut die St. Galler, welche das Score auf 2:0 und wenig später auf 3:0 erhöhen konnten. Auch der erste Treffer für Ad Astra brachte das Heimteam nicht in Bedrängnis. Im letzten Drittel konnten sie 5:1 vorlegen und trotz Bemühungen auf Seiten Sarnens, geriet der Sieg für WaSa nie in Gefahr. Schlussendlich siegte WaSa mit 6:2.

Köniz gegen Chur war ein Duell zweier Teams im Tabellenmittelfeld. Der Beginn war sehr ausgeglichen: Nach der Führung für Chur waren es anschliessend zweimal die Könizer, welche den Führungstreffer erzielen konnten. Den knappen 3:2-Vorsprung baute Köniz kurz nach der ersten Pause auf zwei Tore aus. Chur gelang es, wieder auf ein Tor zu verkürzen, aber in einer schwachen Phase der Churer konnte Köniz in kurzer Zeit auf 7:3 davonziehen. Diesen Rückstand konnte Chur nicht mehr aufholen und mussten am Ende mit 5:9 als Verlierer vom Feld. 

231119_Grafik_MännerNLA_Runde11.png


Langnau - Thun 12:4 (4:0, 4:2, 4:2)

Sporthalle Oberfeld, Langnau im Emmental. - 788 Zuschauer. - SR Geissbühler/Schmocker. - Tore: 1. Y. Glauser (S. Flühmann) 1:0. 3. Y. Glauser (T. Gfeller) 2:0. 6. J. Guggisberg (D. Gerber) 3:0. 6. S. Flühmann (Eigentor) 4:0. 27. R. Mayer (C. Beer) 5:0. 28. P. Wüthrich (J. Mendrek) 5:1. 30. T. Gfeller (S. Flühmann) 6:1. 35. R. Mayer (C. Beer) 7:1. 35. E. Garbely (J. Mendrek) 7:2. 38. S. Flühmann (T. Gfeller) 8:2. 46. K. Kropf (J. Guggisberg) 9:2. 49. R. Mayer (S. Steiner) 10:2. 50. J. Mendrek (E. Garbely) 10:3. 57. J. Lauber (S. Steiner) 11:3. 59. J. Mendrek 11:4. 60. Y. Glauser (S. Flühmann) 12:4. - Strafen: keine Strafen.


Zug - Rychenberg Winterthur 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)

Stadthalle Zug (Herti), Zug. - 243 Zuschauer. - SR Brunner/Büschlen. - Tore: 12. T. Iiskola (S. Gutknecht) 0:1. 25. T. Grüter (A. Larsson) 1:1. 27. Y. Rubi (A. Furger) 2:1. 33. A. Bachmann (S. Fiechter) 3:1. 43. J. Lutz (T. Studer) 3:2. 54. A. Furger (A. Larsson) 4:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United.


Uster - Wiler-Ersigen 3:6 (2:4, 1:0, 0:2)

Buchholz, Uster. - 851 Zuschauer. - SR Fässler/Schläpfer. - Tore: 3. D. Alder (N. Mutter) 0:1. 6. J. Ziehli (M. Louis) 0:2. 9. R. Schubiger (M. Klauenbösch) 1:2. 13. J. Pylsy (M. Hofbauer) 1:3. 14. M. Rentsch 1:4. 14. R. Berweger (S. Beerli) 2:4. 32. R. Berweger (F. Steiger) 3:4. 59. T. Väänänen 3:5. 59. J. Pylsy 3:6. - Strafen: je 2mal 2 Minuten.


Malans - Grasshoppers 7:4 (1:1, 2:1, 4:2)

Sporthalle Lust, Maienfeld. - 592 Zuschauer. - SR Hohler/Koch. - Tore: 4. J. Schnell (C. Gartmann) 1:0. 10. P. Riedi (C. Meier) 1:1. 24. K. Berry (K. Nylund) 2:1. 29. C. Meier (J. Rüegger) 2:2. 34. K. Nylund (L. Veltsmid) 3:2. 49. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 4:2. 56. L. Graf (P. Riedi) 4:3. 57. J. Nurmela (J. Schnell) 5:3. 58. C. Laely (P. Riedi) 5:4. 59. K. Berry 6:4. 60. J. Nurmela (F. Tromm) 7:4. - Strafen: je 2mal 2 Minuten.


Waldkirch-St. Gallen - Sarnen 6:2 (1:0, 2:1, 3:1)

Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. - 475 Zuschauer. - SR Preisig/Schädler. - Tore: 2. J. Alder (T. Mittelholzer) 1:0. 21. N. Jordan (M. Schiess) 2:0. 23. R. Mittelholzer (T. von Pritzbuer) 3:0. 36. K. Savinainen (B. von Wyl) 3:1. 41. R. Mittelholzer (S. Schiess) 4:1. 43. C. Eschbach (J. Eschbach) 5:1. 43. R. Markström (C. von Wyl) 5:2. 54. R. Mittelholzer (M. Schiess) 6:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen, 2mal 2 Minuten gegen Sarnen.


Chur - Köniz 5:9 (2:3, 2:4, 1:2)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. - 441 Zuschauer. - SR Schuler/Sprecher. - Tore: 5. K. Hyrkkönen (D. Sesulka) 1:0. 6. A. Nordh (S. Bolliger) 1:1. 16. J. Ledergerber (M. Maurer) 1:2. 19. S. Cavelti (M. Stucki) 2:2. 20. P. Michel (F. Michel) 2:3. 21. S. Bolliger 2:4. 21. K. Hyrkkönen (M. Lehtinen) 3:4. 24. J. Ledergerber (F. Michel) 3:5. 25. S. Hutzli (A. Nordh) 3:6. 28. S. Bolliger (S. Hutzli) 3:7. 31. M. Lehtinen 4:7. 43. S. Bolliger (S. Hutzli) 4:8. 44. M. Lehtinen (M. Jung) 5:8. 59. R. Baumann 5:9. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Köniz.

Storyfoto: Tobias Wagen

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF

Unterstützt durch

Sport-Toto